Wir sind…

eine Bewegung, die aus der tiefen Sehnsucht entstanden ist, aktiv an der Gestaltung unserer Zukunft teilzuhaben. Inmitten einer politischen Landschaft, in der die Stimmen der Menschen oft ungehört bleiben, sehen wir uns mit einer Realität konfrontiert, die von wiederholter Korruption und schädlichen Absprachen mit mächtigen Lobbys geprägt ist, was sowohl unserer Natur als auch den Bedürfnissen der Gesellschaft schadet. Auch die schlichte Rettung von Lebensmitteln allein reicht nicht aus, um die dringend benötigten Veränderungen herbeizuführen.

Unsere Vision…

geht weit über die Nahrungsmittelrettung hinaus. Wir setzen uns das Ziel, ein Versorgungsnetzwerk für und mit Bürger:innen aufzubauen. Dabei möchten wir unabhängiger von globalen Lieferketten wirken, z.B. durch immer stärkere Kooperation mit lokaler Landwirtschaft. Weiters zeigen wir mit Workshops wie Mach-Es-Haltbar, wie wir unsere Lebensmittel haltbar machen können. Ein großes Anliegen ist ebenso die Unterstützung von lokalen, friedlichen Widerstandsinitiativen und Projekten, die darauf abzielen, unsere Demokratie zu stärken. Wo Menschen sich tatsächlich wieder selbst ermächtigt fühlen können, um positiv zur Gemeinschaft beizutragen. Wir sind fest davon überzeugt, dass eine stärkere Beteiligung der Menschen zum Beispiel in Form von lokalen Bürger:innenräten und eine transparentere Demokratie den Weg zu einer nachhaltigen und gerechteren Gesellschaft ebnen können.

Wir sind mit visionären Initiativen der Zivilgesellschaft vernetzt und gemeinsam streben wir nach Veränderungen, die nicht nur die Umwelt schützen, sondern auch die Grundlagen einer inklusiven und partizipativen Gesellschaft legen.

Mit ergreifenden Food Waste Events

wollen wir einen Akt der Verbundenheit mit den Menschen schaffen.

Wie ein Mega-Cargo-Ride. Eine Kolonne von mehreren Lastenrädern oder Radanhängern die mind. 1-2 Tonnen gerettete Lebensmittel transportieren. Zum Beispiel von einem Standort mit Überproduktion oder einer Nachernte in Wien oder Umgebung.

Oder vielleicht ein königliches Straßenfestmahl für einfache Bürger:innen in deinem Bezirk um auf eine zukunftsweisende Forderung aufmerksam zu machen? Ein Bankett der Solidarität und des Genusses für alle! Ein Food-Waste-Festessen wo jeder Bissen eine Geschichte der Rettung und des Teilens erzählt. Damit geben wir einfachen Bürger:innen die Möglichkeit königlich zu speisen.

Gegenseitige Unterstützung?

Leben wir. Von Bürger:innen für Bürger:innen. Das ist genau unser Ding.